Auslandserfahrungen Shanghai

Erfahrungsbericht Tongji University (1)

Erfahrungsbericht von Lenard:

Frage 1: Wann warst du in China? Welche Universität hast du besucht? Wie gut war dein Chinesisch zu Beginn des Aufenthalts, bzw. in welchem deutschen Studienabschnitt bist du nach China gegangen?

  • Ich war an der Tongji University Shanghai. Mein Chinesisch lag zwischen HSK 3 und 4 und ich hatte noch nie Frontalunterricht auf Chinesisch. Ich kannte einige spezielle Vokabeln und Ausdrücken, dennoch fehlten die Grundlagen.

Frage 2: Wie groß war deine Klasse? Wie viele Kommilitonen hattest du?

  • Die Klasse bestand aus ca. 20 Leuten aus unterschiedlichen Ländern.

Frage 3: Wie viele Lehrer hattest du? Wie würdest du die Unterrichtsleistung der Lehrer einschätzen?

  • Ich hatte drei unterschiedliche Lehrer und die Qualität der Lehre war extrem unterschiedlichen. Die Lehrerin meines Hauptkurses war Chinesin, sprach keine weiteren Sprachen und war selbst Studentin. Sie war keine ausgebildete Lehrerin. Meine Lehrerin im Hörverstehen war hingegen wesentlich älter und hatte viel Erfahrung mit Studenten gesammelt; ihr Unterricht war wesentlich besser.

Frage 4: Kannst du uns kurz einen normalen Unterrichtsablauf schildern?

  • Diktat, Vokabel und den Text der Lektion im Chor aufsagen, Erklärungen von neuen Inhalten, Übungen

Frage 5: Wie zeitintensiv war dein Kurs in der Vor- und Nachbereitungszeit? Wie oft hast du Prüfungen geschrieben und wie schwer waren diese?

  • Diktate 2-3x/ Woche / Große Midterm Klausuren und Abschlussklausuren am Ende. Aufgrund meiner Lücken im Wortschatz (Beispiel: Nomen, Verb, Adjektiv) war die Vor- und Nachbearbeitungszeit jeweils sehr intensiv. Für alle drei Kurse ca. 2-3 Stunden pro Tag.

Frage 6: Hast du Lernfortschritte gemerkt? Hast du außerhalb des Unterrichts viel Chinesisch gesprochen?

  • Lernfortschritte habe ich vor allem im Hörverständnis und der Aussprache gemerkt. Außerhalb des Unterrichts habe ich leider wenig Chinesisch gesprochen, da die Universität Studenten nach Staaten sortiert hat. Der Kontakt zu den einheimischen Studenten wurde sehr durch die Tatsache erschwert, dass man keine gemeinsamen Kurse belegen konnte.

Frage 7: Wie würdest du deinen Sprachkurs insgesamt bewerten? Gab es besonders positive oder negative Aspekte?

  • Auf einer Skala von 1-10 (schlecht bis gut) bei 5. Die Bewertung fällt mir sehr schwer da es besonders gute und besonders schlechte Kurse gab.

Frage 8: Was würdest du Studierenden raten, die nach einer geeigneten Universität in China suchen? Auf was hast du in deiner Universitätswahl besonders geachtet?

  • Die Tongji University ist eine Partner-Universität der Ruhr-Uni, daher wurde ich seitens der RUB unterstützt. Dennoch würde ich im Rückblick eine andere Universität wählen.

Frage 9: Wo warst du untergebracht? Wie lief deine Wohnungssuche ab? Warst du mit deiner Unterkunft zufrieden?

  • Studentenwohnheim. Schmutziger 7qm Raum mit einem Mitbewohner. Der Platz im Wohnheim wurde mir gestellt und obwohl der Raum nicht optimal war, hatte ich großes Glück mit meinem Mitbewohner. Nach einer Phase der Eingewöhnung war ich zufrieden.

Frage 10: Wie hast du deinen Sprachkurs vor Abflug organisiert? Hattest du ein Stipendium? War dein Aufenthalt Teil eines Austauschprogramms oder hast du ihn selbst organisiert?

  • Ich hatte das PROMOS-Stipendium und der Aufenthalt war Teil einer Kooperation zwischen den Universitäten

Frage 11: Wie sah dein Alltag außerhalb der Uni aus?

  • Lernen, Sport, Abendprogramm

Frage 12: Als wie hilfreich würdest du den Aufenthalt für dein weiteres Studium in Deutschland bewerten?

  • Grundsätzlich sehr hilfreich in Bezug auf Sprache und Persönlichkeitsentwicklung. Fachspezifisch überhaupt nicht hilfreich.

Frage 13: Was war dein schönster Moment in China? Was dein schlimmster? Was vermisst du am meisten und was überhaupt nicht?

  • Ich habe Freunde fürs Leben kennengelernt und konnte viel reisen. Die schlimmsten Momente waren die in denen ich Rassismus und Ignoranz erlebt habe. Am meisten vermisse ich meine Freunde die am anderen Ende der Welt leben.

Frage 14: Was würdest du anderen Studierenden empfehlen, die nach China kommen wollen? Aus welchen Fehlern hast du gelernt?

  • Sucht den Fehler nicht immer bei euch. Es gibt Leute die einen nicht verstehen wollen, “Der Ausländer kann so oder so kein Chinesisch”.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s