Teamblogs

Mapping China Teamblog #4

Unglaublich aber wahr – Mapping China ist schon ein Jahr alt! Wir bedanken uns bei allen Autoren, Mitarbeitern, Partner und natürlich Lesern und ganz besonders bei all den Leuten aus unserem Umkreis, die nicht nur beständig aufgefordert wurden zu schreiben, lesen oder zu korrigieren sondern die sich auch unsere diversen Fragen angehört haben und uns tatkräftig zur Seite standen!

Für Mapping Chinas zweites Lebensjahr ist einiges geplant – wir gründen gerade einen gemeinnützigen Verein, verstärken unsere Präsenz auf Social Media und versuchen natürlich weiterhin Möglichkeiten zu finden wie mehr interessierte Studierende aktiv schreiben oder mitgestalten können. Vieles davon läuft unter dem Motto „Crossing the river while feeling the stones“ und daher freuen wir uns immer über Anregungen oder Verbesserungsvorschläge jeder Art.

Einige Veränderungen sind schon deutlich sichtbar: die Homepage erlebt gerade einen Umbau auf Englisch (deutsche Texte sind jedoch weiterhin willkommen) damit unsere Inhalte für ein breiteres Publikum zugänglich werden; mit dem Homepageumbau einhergehend gibt es neue Möglichkeiten des Einreichens von Texten sowie der Mitarbeit. Fast alle Infos zum Mapping China Journal sind online und die Planung des Launchs der ersten Ausgabe geht voran. Andere – Mitglied werden bei Mapping China, unsere ersten Veranstaltungen für euch, sowie einige andere Top Secret Planungen – werden in den kommenden Wochen und Monaten veröffentlicht. Daher verabschieden wir uns auch relativ bald in eine kleine Sommerpause, damit vor alle der Launch des Journals wie geplant über die Bühne gehen kann.

Wenn wir selbst auf die Anfänge von Mapping China zurückblicken hätten wir wohl nicht gedacht, dass wir ein Jahr später an dem Punkt sind, an dem wir uns jetzt befinden. Wir freuen uns auf hoffentlich viele weitere spannende Jahre mit euch!

Liebe Grüße

Aya, Julia und Tatjana